Inspektionskamera

Filter anzeigen
Preis
Rohrdurchmesser
Aufnahme Qualität
schwenkbarer Kamerakopf
Sprachaufzeichnung
Ortung
Fokusfunktion
Meterzählung
Kabel_Schubstange
 
Aktion
Wöhler VIS 350 Videoinspektionskamera
inkl. Kamerakopf Ø 40 mm
Artikel-Nr. 7350
Aktion
Wöhler L 200 Locator
für Kameraköpfe Ø 26/40 mm
Artikel-Nr. 7430
mit Wöhler Miniaturkamerakopf Ø 26
Artikel-Nr. 6250
inkl. Kamerakopf Ø 40 mm
Artikel-Nr. 7300
inkl. Kamerakopf Ø 26 mm
Artikel-Nr. 6260
30 m steckbar
Artikel-Nr. 6351
inkl. Kameraköpfe Ø 26 / 40 mm
Artikel-Nr. 3885
inkl. Kamerakopf Ø 40 mm
Artikel-Nr. 6350
Aktion
Wöhler VIS 700 HD-Videoinspektionssystem
inkl. HD-Kamerakopf Ø 40 mm
Artikel-Nr. 7000
mit 20 m Kamerakabel
Artikel-Nr. 4700
inkl. Ortungs-/Führungshilfeset
Artikel-Nr. 4070

Inspektionskameras sind ein unverzichtbares Werkzeug für Handwerker, Techniker und Heimwerker. Mit ihrer Hilfe lassen sich auch schwer zugängliche Stellen wie Rohre, Leitungen oder Hohlräume schnell und einfach inspizieren. Vor allem bei der Fehlersuche oder Wartung von Anlagen oder Maschinen sind Inspektionskameras eine enorme Erleichterung. Unsere verschiedenen Modelle decken die Anforderungen unterschiedlicher Arbeitssituationen ideal ab und sind einfach und professionell zu bedienen.
Die Inspektionskameras werden einsatzbereit in einem Koffer geliefert, der sich auch dauerhaft für den Transport der Inspektionsgeräte an ihre verschiedenen Einsatzorte eignet.

Was ist eine Inspektionskamera?
Eine Inspektionskamera ist eine kleine Kamera, die an einer mobilen Sonde befestigt ist. Dieser Kamerakopf ist über ein Kabel mit einer Halterung verbunden und kann sich dem Verlauf verschiedener Bereiche anpassen. Sie kann zur Inspektion von engen und schwer zugänglichen Umgebungen wie zum Beispiel Rohren verwendet werden.

Was ist der Zweck der Kamerainspektion?
Mit der Inspektion lassen sich Schäden oder Probleme in Rohren, Kanälen und Schornsteinen aufspüren. Vorteilhaft für die Inspektion ist ein schwenkbarer Kamerakopf, mit dem die kompletten Rohrwände und auch Abzweigungen inspiziert werden können. Mittels eines Senders im Kamerakopf und der Positions- und Winkelanzeige kann die Schadstelle dann durch unseren Locator L 200 direkt geortet werden.

Was ist der Unterschied zur Endoskopkamera?
Die Endoskop Kameras werden eingesetzt, um sich einen ersten Überblick über mögliche Schadstellen oder Verstopfungen zu verschaffen. Aufgrund ihres geringen Durchmessers passen sie in kleinsten Hohlräume und Abflüsse. Durch die enorme Kabellänge erreicht die Inspektionskamera auch tiefere Bereiche von Rohren oder Schornsteinen und eignet sich daher besonders zur Inspektion und Lokalisierung.

Können die Bilder und Videos gespeichert werden?
Ja, die Videos und Fotos der aufgezeichneten Inspektion können auf einer SD-Karte gespeichert werden. Die Dateien der Wöhler VIS 250, 350 und 400 Inspektionskameras können über einen Mini-USB-Anschluss übertragen werden. Die VIS 500 und 700 verfügen zusätzlich über eine eigene App, mit der das Smartphone oder Tablet als Zweitdisplay genutzt werden können. Hier können auch die Dateien über WLAN auf das Endgerät übertragen werden.

Anwendungswissen rund um unsere Inspektionstechnik gibt es hier auf unserer Wissensplattform: https://www.woehler.at/services/wissen/wissensplattform/inspizieren/